nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
Zeitschrift Kunststofftechnik 03/2015

Untersuchung eines schnelllaufenden Einschneckenextruders mit wendelgenuteter Plastifizierzone

Untersuchung eines schnelllaufenden Einschneckenextruders mit wendelgenuteter Plastifizierzone

Steigende Anforderungen an die Produktionsgeschwindigkeit haben zu einem zunehmenden Interesse an schnelllaufenden Einschneckenextrudern geführt. Schnecken kleineren Durchmessers führen bei hohen Drehzahlen allerdings zu verfahrenstechnischen Problemen hinsichtlich Förderstabilität, Schmelzehomogenität und Temperaturentwicklung. In der vorliegenden Studie wurde die Extrusion vier verschiedener Polyolefine auf einem Extruder mit wendelgenuteter Plastifizierzone und 35 mm-Barriereschnecke untersucht. Bei Drehzahlen bis 1250 min-1 wurden stabile Durchsätze von mehreren hundert kg/h erzielt. Für niedrigschmelzende, niederviskose Werkstoffe zeigt sich eine ausreichende Homogenität bei beherrschbarer Massetemperatur. Bei hochviskosen Werkstoffen ist der Schmelzpunkt entscheidend dafür, ob es zu einer unzulässigen dissipativen Erwärmung oder einem zu späten Aufschmelzen aufgrund geringer Verweilzeit kommt. Die Einbringung von Scherenergie muss daher an den Werkstoff durch eine entsprechende Schneckenauslegung angepasst werden.

Suchtreffer im Volltext:
...11 (2015) 3 eingereicht/handed in: 19.12.2014 angenommen/accepted: 23.02.2015 Dipl.-Wirt.-Ing. Oliver Kast, Prof. Dr.-Ing. Christian Bonten Institut für Kunststofftechnik, Universität Stuttgart Untersuchung eines schnelllaufenden Einschneckenextruders mit wendelgenuteter Plastifizierzone Steigende ...

Dipl.-Wirt.-Ing. Oliver Kast, Prof. Dr.-Ing. Christian Bonten
Institut für Kunststofftechnik, Universität Stuttgart

Weitere Informationen

Über die Zeitschrift

Die Zeitschrift Kunststofftechnik ist eine peer-rezensierte Internetzeitschrift unter der Schirmherrschaft des Wissenschaftlichen Arbeitskreises Kunststofftechnik (WAK)


Weitere Informationen und Kontakte


Zum Beirat der Zeitschrift Kunststofftechnik


Zur WAK-Homepage

Scopus indiziert
Scopus

Die Zeitschrift Kunststofftechnik wird von SCOPUS, der größten Zitations- und Abstractdatenbank wissenschaftlicher Journals indiziert.

International Polymer Processing

International Polymer Processing, die Zeitschrift der Polymer Processing Society, ist ein globales Diskussionsforum für Ingenieure des Bereichs Kunststoffverarbeitung.

Die Zeitschrift widmet sich der Forschung und Anwendung in den Spezialgebieten Kunststoffprodukte, Verfahren, Verarbeitungsmaschinen und Ausrüstung.


International Polymer Processing


Top 20 Artikel-Downloads