nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
Zeitschrift Kunststofftechnik 06/2016

Herstellung und Eigenschaften von thermisch leitfähigen Polypropylen-Compositen

Herstellung und Eigenschaften von thermisch leitfähigen Polypropylen-Compositen

Kunststoffe besitzen i.d.R. eine niedrige Wärmeleitfähigkeit und sind elektrisch isolierend. Durch Zugabe geeigneter thermisch leitfähiger Füllstoffe konnte die Wärmeleitfähigkeit von Polypropylen (PP) drastisch gesteigert werden wobei Bornitrid (BN) und Titandioxid (TiO2) zum Einsatz kamen Systematisch wurde der Einfluss der Korngrößen/-verteilungen der Füllstoffe sowie deren Kombinationen bei unterschiedlichen Anteilen untersucht. Es wurden PP/BN-Composite mit einem ausgeglichenen Eigenschaftsprofil hinsichtlich der elektrischen, rheologischen und mechanischen Eigenschaften erhalten. Es wurden Wärmeleitfähigkeiten von über 1 W/mK bei einem BN-Gehalt (45 µm) ab 20 Vol.-% erzielt. Gleichzeitig konnten elektrische und dielektrische Eigenschaften der PP-Matrix nahezu beibehalten, eine gute Verarbeitbarkeit gewährleistet und akzeptable mechanische Charakteristika erreicht werden.

Tobias Standau, M.Sc.1 ; PD Dr. Doris Pospiech2 ; Dr.-Ing. Petra Pötschke2 ; Dipl.-Phys. Bernd Kretzschmar2 ; Dr. Roland Vogel2 ; Dipl.-Chem. Liane Häußler2 ; Prof. Dr. Kathrin Harre3 ; Stefanos Koutsoumpis, M.Sc.4 ; Prof. Polycarpos Pissis4 ; Dr. Emmanuel Logakis5
1 Polymer Engineering, Universität Bayreuth
2 Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e.V.
3 Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden
4 National Technical University of Athens
5 ABB Switzerland Ltd.

Weitere Informationen

Über die Zeitschrift

Die Zeitschrift Kunststofftechnik ist eine peer-rezensierte Internetzeitschrift unter der Schirmherrschaft des Wissenschaftlichen Arbeitskreises Kunststofftechnik (WAK)


Weitere Informationen und Kontakte


Zum Beirat der Zeitschrift Kunststofftechnik


Zur WAK-Homepage

Scopus indiziert
Scopus

Die Zeitschrift Kunststofftechnik wird von SCOPUS, der größten Zitations- und Abstractdatenbank wissenschaftlicher Journals indiziert.

International Polymer Processing

International Polymer Processing, die Zeitschrift der Polymer Processing Society, ist ein globales Diskussionsforum für Ingenieure des Bereichs Kunststoffverarbeitung.

Die Zeitschrift widmet sich der Forschung und Anwendung in den Spezialgebieten Kunststoffprodukte, Verfahren, Verarbeitungsmaschinen und Ausrüstung.


International Polymer Processing


Top 20 Artikel-Downloads