nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
13.08.2007

Trockenreinigung für Folienflakes

Mit einem neuartigen Verfahren der MAS Maschinen- und Anlagenbau Schulz GmbH, lassen sich gebrauchte Kunststoffe gleichzeitig reinigen und trocknen. Zur Aufbereitung geeignet sind praktisch alle Kunststoffe mit abreibbaren Verunreinigungen. Selbst schwierige Fraktionen wie Strechfolien werden zuverlässig von Papieraufklebern, PP- und PS-Bändern, Holz, Lebensmittelresten, Erde usw. gereinigt.

Die Reinigung erfolgt nach der DRD-Technik (Double Rotor Disk). Dabei werden die Reinigungszentrifuge und die thermische Trocknung in einer Maschine kombiniert. Das Material wird zunächst geschreddert und anschließend in den Trockenreiniger gefördert. In einer zylindrischen Kammer werden die Flakes mit Warmluft umströmt, in der Schwebe gehalten und dabei getrocknet. Die Verunreinigungen werden über Siebe abgetrennt und in einen Staubsammler ausgeschleust. Das saubere Flake kann anschließend direkt an den Extruder übergeben werden. Durch die homogene Beschaffenheit und geringe Restfeuchte des Materials wird der gesamte Recyclingprozess stabilisiert. Die Reinheit des Materials sorgt für hohe Standzeiten der Siebe im Schmelzefilter des Extruders.

Mit der Trockenreinigung erhöhen sich die Produktqualität und der Materialdurchsatz. Da bei diesem Reinigungsverfahren kein Wasser eingesetzt wird, benötigen die Anlagen weder eine eigene Wasseraufbereitung noch eine spezifische Anlagengenehmigung. Darüber hinaus entfallen die Entsorgungskosten für stark verunreinigtes Wasser. Die Anlagen sind mit einer vollautomatischen Steuerung ausgestattet und einfach zu bedienen, der Wartungsaufwand ist gering.

Dr.-Ing. Harald Sambale
sambale <AT> hanser.de

MAS Maschinen- und Anlagenbau Schulz GmbH
Hobelweg 1
AT 4055 Pucking
Tel: +43 7229 78999-11
Fax: +43 7229 78999-10


Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Marktbarometer

Erfahren Sie in unserem monatlichen Marktbarometer, wie sich die Kunststoff-Branche entwickelt.


Zum Marktbarometer

Kunststoffe im Automobil

Zum Special