nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
19.10.2019

Simulation und reale Welt vereint

Neues Engel sim link zur Steigerung der Produktivität

Zur K 2019 kündigt Engel an, bei der weiteren Digitalisierung des Spritzgießprozesses in Zusammenarbeit mit Autodesk neue Wege zu gehen. Ziel ist es, die Simulation und den realen Prozess zu verknüpfen, um den Kunststoffverarbeiter über den gesamten Produktlebenszyklus – von der Produktentwicklung und Werkzeugkonstruktion bis zur laufenden Produktion – noch besser unterstützen zu können. Auf der K 2019 vom 16. bis 23. Oktober in Düsseldorf können die Messebesucher live erleben, wie sich mit Engel sim link Simulationsergebnisse aus dem Simulationsprogramm Moldflow von Autodesk in die CC300 Steuerung der Engel-Spritzgießmaschine und Prozess- und Messdaten aus der Maschine zurück in die Simulation übertragen lassen.

Engel sim link macht es möglich, Simulationsdaten direkt in die Spritzgießmaschine zu übertragen und umgekehrt Messdatensätze aus der Maschinensteuerung in das Simulationsprogramm zu importieren (© Engel)

Engel sim link macht es möglich, Simulationsdaten direkt in die Spritzgießmaschine zu übertragen und umgekehrt Messdatensätze aus der Maschinensteuerung in das Simulationsprogramm zu importieren (© Engel)

„Gemeinsam mit Autodesk schließen wir die Lücke zwischen dem digitalen Zwilling des Werkzeugs und dem realen Spritzgießprozess“, berichtet Dr. Johannes Kilian, Leiter Simulation und Regelungstechnik in der Produktenwicklung von Engel Austria. „Indem wir einfach nutzbare Verbindungen zwischen der digitalen und der realen Welt schaffen, ermöglichen wir über den gesamten Produktlebenszyklus eine durchgängige gegenseitige Nutzung von Simulations- und Maschinendaten.“

Auf der K präsentieren die beiden Unternehmen mit Engel sim link ein erstes Produkt, das im kommenden Jahr den Kunden von Engel und Autodesk zur Verfügung stehen wird.

Direkter Datentransfer in beide Richtungen

„Bis heute bleiben viele Erkenntnisse aus der Simulation von Spritzgießprozessen an der Maschine ungenutzt“, beschreibt Kilian die Motivation, die Simulations- und Prozessdaten miteinander zu verbinden. Mit Engel sim link lassen sich die aus der Simulation optimierten Parameter in einen Einstelldatensatz umformen und direkt in der Spritzgießmaschine verwenden. Die aus der Simulation übernommenen Parameter werden dabei an die für den Produktionsprozess vorgesehene Spritzgießmaschine angepasst. Dies stellt eine vollständige Datendurchgängigkeit sicher, womit die zeitaufwendige und fehleranfällige manuelle Eingabe von Daten an der Maschine entfällt.

Prozessoptimierung beschleunigen

Neu ist auch, dass umgekehrt Prozessparameter und Messergebnisse aus der Spritzgießmaschine in Moldflow importiert werden können. Diese Funktion soll einer völlig neuen Herangehensweise bei der Analyse und Optimierung des laufenden Produktionsprozesses in der Simulation die Tür öffnen. Simulations- und Messdaten können sehr einfach abgeglichen und die Qualität der Simulation verbessert werden. Darüber hinaus lassen sich Engel zufolge simulationsunterstützt ungünstige Prozesseinstellungen fundiert analysieren und damit schneller und gezielter beheben. Die optimierten Prozessdaten können dann mithilfe von sim link an der CC300-Maschinensteuerung eingespielt werden.

„Durch die Verknüpfung von Simulation und realem Produktionsprozess wird die Spritzgießsimulation zukünftig über den gesamten Produktlebenszyklus eine zentrale Rolle spielen“, so Kilian. „Die Simulation beschleunigt die Einstellung, die Rüstprozesse und die Prozessoptimierung und steigert damit deutlich die Produktivität. Sie wird damit zunehmend auch für kleinere spritzgießverarbeitende Betriebe zu einem leistbaren Wettbewerbsvorteil.“

Auf der K 2019 verweisen Engel und Autodesk auf das große Potenzial von sim link sowohl am Messestand von Engel als auch am Messestand von MF Software, dem deutschen Vertriebspartner von Autodesk. (ds)

Engel auf der K 2019: Halle 15, Stand C58

MF Software auf der K 2019: Halle 11, Stand G73

Weiterführende Information
  • K 2019 – Branchentreff für Kunststoff und Kautschuk

    Der Countdown zur K 2019 läuft bereits. Vom 16. bis 23. Oktober 2019 versammelt sich die Kunststoff- und Kautschukindustrie wieder auf dem Düsseldorfer Messegelände. Das Ausstellungsangebot der K umfasst die Bereiche Maschinen und Ausrüstungen, Roh- und Hilfsstoffe sowie Halbzeuge, technische Teile und verstärkte Kunststofferzeugnisse.   mehr

  • 20.10.2019

    Ressourceneffizienz en vogue

    Meinung

    Viele Aussteller zeigen auf der K 2019 Lösungen für Produkte und Produktionsprozesse, die im Vergleich zu den aktuellen Serienlösungen wesentlich effizienter sind.   mehr

  • 18.10.2019

    Verschiedene Gesichter der Ressourceneffizienz

    Zwei Hotspots von Engel auf der K 2019

    Um ressourceneffiziente Methoden in der Wertschöpfungskette zu etablieren, gibt es verschiedene Ansätze. Zwei Beispiele von der K 2019: der Einsatz von Rezyklaten und ein neues Verfahren, das den Materialverbrauch verringert und nebenbei noch eine Zusatzfunktion integriert.   mehr

  • 01.10.2019

    Engel tritt Cluster-Initiative bei

    TechnologyMountains begrüßt 333. Mitglied

    Das Erfolgsmodell „Verbundprojekte“ beschert der Plattform TechnologyMountains einen ungebrochenen Boom. Spritzgießmaschinen-Hersteller Engel ist jetzt mit von der Partie.   mehr

  • Komplexität der Fertigung beherrschen
    Kunststoffe 09/2019, Seite 20 - 21

    Komplexität der Fertigung beherrschen

    Neues Engel-Technikum soll die intelligente Fabrik real erlebbar machen

    Die Engel Austria GmbH hat in Schwertberg/Österreich ihr neues Technikum in Betrieb genommen. Die Einrichtung ist das Herzstück der...   mehr

  • Erschienen in Kunststoffe 09/2019

    Mehr digitale Helfer

    Engel auf der K 2019

    Die Engel Austria GmbH, Schwertberg/Österreich, treibt Systemlösungen für die Vernetzung von Produktionssystemen und die Nutzung von...   mehr

    Engel Austria GmbH Großmaschinen/Werkzeugtechnik

  • Erschienen in Kunststoffe 09/2019

    Lang, flexibel und kompakt

    Engel auf der K 2019

    Drei Neuheiten führt die Engel Austria GmbH, Schwertberg/Österreich, im Bereich der Automa‧tisierung vor. Beispielsweise ist es dem...   mehr

    Engel Austria GmbH Großmaschinen/Werkzeugtechnik

Unternehmensinformation

Engel Austria GmbH

Ludwig-Engel-Straße 1
AT 4311 SCHWERTBERG
Tel.: +43 50 620-0
Fax: +43 50 6203009

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Marktbarometer

Erfahren Sie in unserem monatlichen Marktbarometer, wie sich die Kunststoff-Branche entwickelt.


Zum Marktbarometer

Kunststoffe im Automobil

Zum Special