nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
31.05.2018

Individualisierte Serienfertigung mit 3D-Druck

Entwicklung und Fertigung individueller Einlegesohlen

Die Skalierung einer End-to-End-Lösung zur Entwicklung und Fertigung 3D-gedruckter, vollständig individualisierter Schuheinlagen ist das Ziel einer Vereinbarung, die der 3D-Druck-Spezialist Materialise im Rahmen einer Partnerschaft mit RS Print mit HP getroffen hat. In die Footwear-Plattform „FitStation powered by HP“ wird Materialise-Software für die 3D-Design-Automatisierung, die Druckvorbereitung und das Produktionsmanagement integriert werden. Durch den Zusammenschluss sollen Schuhmarken auf Abruf individualisierte Serienprodukte herstellen können.

  • Die Plattform stellt mit Hilfe von 3D-Scans, dynamischer Ganganalyse und additiver Fertigung Individuelle Schuh- und Einlagenempfehlungen, 3D-gedruckte Einlegesohlen und Maßschuhe bereit (© Materialise)

    Die Plattform stellt mit Hilfe von 3D-Scans, dynamischer Ganganalyse und additiver Fertigung Individuelle Schuh- und Einlagenempfehlungen, 3D-gedruckte Einlegesohlen und Maßschuhe bereit (© Materialise)

  • Die Materialise-Software Suite steuert und automatisiert den Druckvorbereitungs- und Produktionsprozess für Einlagen (© Materialise)

    Die Materialise-Software Suite steuert und automatisiert den Druckvorbereitungs- und Produktionsprozess für Einlagen (© Materialise)

  • Im Jahr 2014 war Materialise zusammen mit dem Ganganalyseexperten RS Scan das erste Unternehmen weltweit, das additiv gefertigte Einlagen auf Basis von dynamischen Messungen mittels Fußscans entwickelte (© Materialise)

    Im Jahr 2014 war Materialise zusammen mit dem Ganganalyseexperten RS Scan das erste Unternehmen weltweit, das additiv gefertigte Einlagen auf Basis von dynamischen Messungen mittels Fußscans entwickelte (© Materialise)

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Kundenindividuelle Fußbekleidung

Die HP-Plattform stellt mit Hilfe von 3D-Scans, dynamischer Ganganalyse und additiver Fertigung kundenspezifisch angepasste Fußbekleidung bereit. Individuelle Schuh- und Einlagenempfehlungen, 3D-gedruckte Einlegesohlen und Maßschuhe sollen dadurch möglich sein. Die Materialise-Software Suite steuert und automatisiert den Druckvorbereitungs- und Produktionsprozess für Einlagen.

"3D-Druck verspricht, die Schuhindustrie zu revolutionieren, da die Technologie ein noch nie dagewesenes Maß an Individualisierung erlaubt", sagt Fried Vancraen, CEO von Materialise. "Dadurch ist es möglich und kostengünstig, vollständig personalisierte Produkte in Serie herzustellen.“ Als komplementäre Fertigungstechnologie ermöglicht der 3D-Druck grundlegende Verbesserungen in Design und Funktion.

Minimierung von Lagerhaltungskosten und -risiken

Weiter ermöglicht die Technologie Unternehmen den Übergang zu einem durchgängigen digitalen Produktionsprozess mit einer dezentralen On-Demand-Fertigung, so der Hersteller. Dadurch sollen Einzelhändler Produkte verkaufen können, die sie nicht auf Lager halten müssen. Außer mit der Minimierung von Lagerhaltungskosten und -risiken kann der Handel auch mit weniger Retouren rechnen, da er seinen Kunden eine passgenaue und individuelle Gestaltung bietet. (ys)

Unternehmensinformation

Materialise GmbH

Friedrichshafener Str. 3
DE 82205 Gilching
Tel.: 08105 77859-0
Fax: 08105 77859-19

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Marktbarometer

Erfahren Sie in unserem monatlichen Marktbarometer, wie sich die Kunststoff-Branche entwickelt.


Zum Marktbarometer

Kunststoffe im Automobil

Zum Special