nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
09.09.2013

Folien für dreidimensionale Displays

Untersuchung einer Display-Folie für Rückprojektionen im Technical Competence Center von Bayer MaterialScience (Foto: Bayer MaterialScience AG)

Auf der K 2013 in Düsseldorf wird Bayer MaterialScience spezielle Polycarbonatfolien für dreidimensionale Displays mit homogener, frei gestaltbarer Oberfläche und einer gestochen scharfen Anzeige präsentieren. Bei diesen Displays kommt die so genannte Rückprojektion zur Anwendung. In Anzeigeinstrumenten und Displays wird dabei die Folie mit Hilfe einer dahinter befindlichen Lichtquelle zu einem leuchtenden Bildschirm.

Die Folien ermöglichen den Angaben zufolge eine brillante Bildwiedergabe in HD-Qualität. Sie können mit gängigen Verfahren der Folienverarbeitung verformt werden und eröffnen dem Konstrukteur auch bei großen Bauteilen viel Gestaltungsfreiheit. Die Folien sind kratzfest und können ganz nach Wunsch mit transparenten bis schwarzen und glänzenden bis matten Oberflächen ausgestattet werden. In der Entwicklung befinden sich Produkte für Touchscreen-Anwendungen, die auch bei häufiger Berührung unempfindlich gegen Schweiß, Reinigungsmittel und Chemikalien sind.

Die Displays können beispielsweise im Fahrzeuginnenraum zum Einsatz kommen, um dem Fahrer wichtige Informationen auf einen Blick zur Verfügung zu stellen. Auch die Computer- und Elektronikindustrie und viele weitere Branchen mit optischen Anzeigen könnten von den Displays profitieren. Ein weiteres Anwendungsgebiet sind digitale Werbeträger. Die Displays bieten dabei die Möglichkeit, eine Werbefläche mehrfach zu belegen, um dadurch mehr Produkte und Botschaften zu vermitteln.

Dr.-Ing. Harald Sambale
sambale <AT> hanser.de

Bayer MaterialScience AG
DE 51368 Leverkusen
Tel: +49 214 30-1
Fax: +49 214 30-38810


Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Marktbarometer

Erfahren Sie in unserem monatlichen Marktbarometer, wie sich die Kunststoff-Branche entwickelt.


Zum Marktbarometer

Kunststoffe im Automobil

Zum Special