nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
29.04.2018

Filme, Fotos und Schallplatten länger aufbewahren

Aimplas entwickelt Verpackung aus Nanofasern und Composites

2018 ist das Europäische Jahr des Kulturerbes, das Bewusstsein für die europäische Geschichte schärfen und das Gefühl einer europäischen Identität stärken soll. Momentan sind mehr als 75 Jahre Bild- und Tongedächtnisse, darunter Filme, Fotografien, Plakate und Dias, die zwischen 1895 und 1970 entstanden sind, jedoch gefährdet. Diese Erinnerungen, die mit Celluloseacetat (CA) und Cellulosenitrat (CN) hergestellt wurden, könnten aufgrund der natürlichen Instabilität der Materialien verschwinden.

Eine Verpackung aus Nanofasern und antimykotischenComposites soll die Medienträger schützen (© Aimplas)

Das Kunststofftechnologiezentrum Aimplas aus Spanien, ein gemeinnütziger Forschungsverbund, hat vor diesem Hintergrund Anfang Februar das Projekt Nemosine gestartet. In diesem soll eine Möglichkeit gefunden werden, visuelle und akustische Erinnerungen aus den Jahren 1895 bis 1970 zu schützen, um die Erinnerungen an das Europäische Kulturerbe zu bewahren.

Konservierungsdauer verlängern

Nemosine soll die traditionellen Lagerlösungen, wie zum Beispiel die Kältekonservierung, durch die Entwicklung einer neuartigen Verpackung verbessern, die Energie sparen und die Konservierungsdauer verlängern soll.

Im Rahmen des Projekts wird Aimplas Nanofasern und antimykotische Composites entwickeln und die metallorganischen Gerüstverbindungen (MOFs) im Labormaßstab in Schäume einbauen. Außerdem unterstützt es die Industriepartner bei der Entwicklung von Verpackungen im Technikumsmaßstab.

Dieses ehrgeizige Projekt, das gemeinsam mit anderen 16 europäischen Partnern, darunter dem Kulturinstitut der Region Valencia, CulturArts, entwickelt wird, hat eine Laufzeit von 48 Monaten und wird von der Europäischen Union über das Programm H2020 finanziert.

Unternehmensinformation

AIMPLAS Instituto Tecnológico del Plástico

Gustave Eiffel 4
ES 46980 Paterna/Valencia
Tel.: +34 96 1366040

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen keine Kunststoffe-News verpassen?
Hier kostenlos anmelden


Beispiel-Newsletter ansehen

Marktbarometer

Erfahren Sie in unserem monatlichen Marktbarometer, wie sich die Kunststoff-Branche entwickelt.


Zum Marktbarometer

Kunststoffe im Automobil

Zum Special