nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
03.02.2005

Zugfeste Rohrverbindung

Dargestellt und beschrieben ist eine zugfeste Rohrverbindung, insbesondere Übergangs-Rohrverbindung zum Verbinden einer Metall- oder Kunststoffrohrleitung mit einer Muffe aus Kunststoff und einem darin in einer Ringkammer beim Spritzgießen der Muffe mit eingegossenen Haltering, der mit einem Halteabschnitt des anzuschließenden Rohrstücks kuppelbar ist. Um eine solche Rohrverbindung durch einfaches Zusammenstecken von Rohr und Muffe zu gewährleisten, ohne damit einhergehende schädigende plastische Verformungen der Muffe herbeizuführen, sieht die Erfindung vor, dass der Haltering zwischen zwei endseitigen, umlaufend geschlossenen Ringabschnitten mit in Umfangsrichtung einander abwechselnden, sich zwischen den Ringabschnitten in Axialrichtung erstreckenden Stegen und vom Material der Muffe durchdrungenen Schlitzen versehen ist und dass sowohl die Stege an ihren Innenseiten als auch das zwischen ihnen befindliche Material der Muffe mit einer ringförmig umlaufenden, zahnartigen Profilierung versehen sind zum Zusammenwirken mit einer auf dem Mantel des Rohres angebrachten formkomplementären Profilierung. Aufgrund dieser Ausgestaltung verteilen sich die radialen Aufweitkräfte sehr gleichmäßig und dadurch mit relativ geringer Flächenpressung über den Umfang der Muffe, deren Material somit weitestgehend geschont wird.

Dokument: DE10340476B3
Zum Volltext des Patents bei DEPATISnet [PDF]
Patentschrift
Anmeldedatum: 03.09.2003
Veröffentlichungsdatum: 03.02.2005
Anmelder/Inhaber: Reinert-Ritz GmbH, 48531 Nordhorn, DE
Erfinder: Reinert, Karl-Albert, 48527 Nordhorn, DE


© DPMA. Diese Angaben sind dem DEPATISnet des Deutschen Patent- und Markenamtes entnommen. Für deren Richtigkeit und Aktualität wird keine Gewähr übernommen. Für weitere Informationen benützen Sie bitte die Recherche im DEPATISnet. Eine Ermittlung des aktuellen Rechts- und Verfahrensstands zu Patenten und Gebrauchsmustern ist unter http://register.dpma.de/DPMAregister/Uebersicht kostenlos (nach Registrierung) möglich.

Kunststoffe im Automobil

Zum Special

Dissertationen

Lesen Sie aktuelle Dissertationen aus dem Bereich der Kunststofftechnik.


Zu den Dissertationen