nach oben
English
14.07.2005

Überflutungshemmendes Kellerfenster

Herkömmliche Kellerfenster sind gegen eindringendes Wasser nur unzureichend gesichert. Das neue Kellerfenster soll in vorhandenen Wandöffnungen sitzende Fenster wasserdicht verschließen.

Das überflutungshemmende Fenster weist eine druckfeste Scheibe (5) auf, die mithilfe mehrerer Druckstempel (8) gegen einen Kunststoff-Zargenhohlprofilkörper (2) pressbar ist, wobei zwischen der Scheibe (5) und dem Kunststoff-Zargenhohlprofilkörper (2) ein sich längs des Umfangs der Scheibe erstreckendes Dichtungselement (7) vorgesehen ist, gegen das die Scheibe (5) mithilfe der mehreren Druckstempel (8) pressbar ist.

Überflutungssichere Fenster, insbesondere Kellerfenster.

Dokument: DE102004060381A1
Zum Volltext des Patents bei DEPATISnet [PDF]
Offenlegungsschrift
Anmeldedatum: 15.12.2004
Veröffentlichungsdatum: 14.07.2005
Anmelder/Inhaber: Heigl Fensterbau GmbH, 82272 Moorenweis, DE
Erfinder: Heigl, Richard, 86947 Weil, DE


© DPMA. Diese Angaben sind dem DEPATISnet des Deutschen Patent- und Markenamtes entnommen. Für deren Richtigkeit und Aktualität wird keine Gewähr übernommen. Für weitere Informationen benützen Sie bitte die Recherche im DEPATISnet. Eine Ermittlung des aktuellen Rechts- und Verfahrensstands zu Patenten und Gebrauchsmustern ist unter http://register.dpma.de/DPMAregister/Uebersicht kostenlos (nach Registrierung) möglich.

Kunststoffe im Automobil

Zum Special

Dissertationen

Lesen Sie aktuelle Dissertationen aus dem Bereich der Kunststofftechnik.


Zu den Dissertationen