nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
08.08.2013

Schutzhelm, insbesondere für Bergsteiger und Baumkletterer

Beschrieben ist ein Schutzhelm mit einer Helmschale, in der eine Innenausstattung befestigt ist, die eine den Kopf berührende Baugruppe aus einem Tragkorb (42), einem Kopfband (44) und einem Nackenband umfasst. Die Innenausstattungsbaugruppe hat als Mittel zur Befestigung an der Helmschale drei als Abstandshalter ausgebildete Tragarme (54, 55, 56), die von dem Tragkorb (42) in den Schläfenbereichen seitlich nach unten bzw. im Hinterkopfbereich nach hinten unten auskragen. Die Innenausstattungsbaugruppe wird so an ihrem gesamten äußeren Umriss durchgehend auf Abstand von der Helmschale gehalten. Ein daher allseitig um die Innenausstattungsbaugruppe vorhandener Freiraum ermöglicht eine Relativverschiebung der Helmschale gegenüber der Innenausstattungsbaugruppe. Die Tragarme (54, 55, 56) sind jeweils mit ihrem freien Ende an der Helmschale lösbar befestigt. Die lösbare Befestigung des nach hinten unten auskragenden Tragarms (56) umfasst eine in Längsrichtung desselben wirksame Rastbefestigung an einem hinteren Befestigungspunkt an der Helmschale und zusätzlich dazu eine in Querrichtung desselben wirksame Aufhängung oder Abstützung in einem oberhalb der Rastbefestigung innen an der Helmschale gelegenen zusätzlichen Befestigungspunkt. Das ergibt eine optimale Krafteinleitung in die Helmschale und ermöglicht die Relativverschiebung der Helmschale und somit eine optimale Stoßdämpfung durch die Helmschale in Kombination mit der Innenausstattungsbaugruppe bei einer Krafteinwirkung auf den Helm sowohl von oben als auch von der Seite.

Dokument: DE102012000370A1
Zum Volltext des Patents bei DEPATISnet [PDF]
Offenlegungsschrift
Anmeldedatum: 11.01.2012
Veröffentlichungsdatum: 08.08.2013
Anmelder/Inhaber: Pfanner Schutzbekleidung GmbH, Hohenems, AT
Erfinder: Greber, Martin, Götzis, AT ; Pfanner, Anton, 6845 Hohenems, AT


© DPMA. Diese Angaben sind dem DEPATISnet des Deutschen Patent- und Markenamtes entnommen. Für deren Richtigkeit und Aktualität wird keine Gewähr übernommen. Für weitere Informationen benützen Sie bitte die Recherche im DEPATISnet. Eine Ermittlung des aktuellen Rechts- und Verfahrensstands zu Patenten und Gebrauchsmustern ist unter http://register.dpma.de/DPMAregister/Uebersicht kostenlos (nach Registrierung) möglich.

Kunststoffe im Automobil

Zum Special

Dissertationen

Lesen Sie aktuelle Dissertationen aus dem Bereich der Kunststofftechnik.


Zu den Dissertationen