nach oben
English
12.08.2004

Schaumstoffkörper, insbesondere Ausstattungsteil für den Innenraum eines Kraftfahrzeugs, und Verfahren zu seiner Herstellung

Bei einem Schaumstoffformkörper (1) ist ein Grundkörper (2) aus geschäumten, agglomerierten Kunststoffpartikeln (3) zumindest bereichsweise mit einer Kunststofffolie (4) umgeben. Die Kunststofffolie (4) besteht aus einem Werkstoffgemisch mit mindestens einer ersten (TS1) und einer zweiten (TS2), gegenüber der ersten höheren Schmelztemperatur, wobei die Kunststoffpartikel (3) bei einer Temperatur (TS3) oberhalb der ersten und unterhalb der zweiten Schmelztemperatur der Kunststofffolie miteinander agglomerierbar sind.

Dokument: DE10304513A1
Zum Volltext des Patents bei DEPATISnet [PDF]
Offenlegungsschrift
Anmeldedatum: 04.02.2003
Veröffentlichungsdatum: 12.08.2004
Anmelder/Inhaber: Johnson Controls Interiors GmbH & Co. KG, 42285 Wuppertal, DE
Erfinder: Rodewyk, Manfred, 42349 Wuppertal, DE ; Weiss, Didier, Guerting, FR


© DPMA. Diese Angaben sind dem DEPATISnet des Deutschen Patent- und Markenamtes entnommen. Für deren Richtigkeit und Aktualität wird keine Gewähr übernommen. Für weitere Informationen benützen Sie bitte die Recherche im DEPATISnet. Eine Ermittlung des aktuellen Rechts- und Verfahrensstands zu Patenten und Gebrauchsmustern ist unter http://register.dpma.de/DPMAregister/Uebersicht kostenlos (nach Registrierung) möglich.

Kunststoffe im Automobil

Zum Special

Dissertationen

Lesen Sie aktuelle Dissertationen aus dem Bereich der Kunststofftechnik.


Zu den Dissertationen