nach oben
English
04.05.2006

Nageldübel

Die Erfindung betrifft einen Nageldübel (1) mit einem rohrförmigen Schaft (2), einem Spreizbereich (3) und einem Flansch (7). Die Erfindung schlägt vor, den Schaft (2) und den Flansch (7) durch einen den Nageldübel (1) quer durchsetzenden Längsschlitz (12) aufweitbar auszubilden. Dadurch lässt sich eine Stiftschraube (8) mit einem Holzgewinde (9) ohne Drehen in den Nageldübel (1) einschlagen.

Dokument: DE102004052184A1
Zum Volltext des Patents bei DEPATISnet [PDF]
Offenlegungsschrift
Anmeldedatum: 27.10.2004
Veröffentlichungsdatum: 04.05.2006
Anmelder/Inhaber: fischerwerke Artur Fischer GmbH & Co. KG, 72178 Waldachtal, DE
Erfinder: Schulte, Helmut, 58507 Lüdenscheid, DE


© DPMA. Diese Angaben sind dem DEPATISnet des Deutschen Patent- und Markenamtes entnommen. Für deren Richtigkeit und Aktualität wird keine Gewähr übernommen. Für weitere Informationen benützen Sie bitte die Recherche im DEPATISnet. Eine Ermittlung des aktuellen Rechts- und Verfahrensstands zu Patenten und Gebrauchsmustern ist unter http://register.dpma.de/DPMAregister/Uebersicht kostenlos (nach Registrierung) möglich.

Kunststoffe im Automobil

Zum Special

Dissertationen

Lesen Sie aktuelle Dissertationen aus dem Bereich der Kunststofftechnik.


Zu den Dissertationen