nach oben
English
04.08.2005

Kunstoffgehäuse

Es wird ein Kunststoffgehäuse für eine elektrische oder elektronische Schaltung zur Unterbringung in einem elektrischen oder elektronischen Gerät vorgeschlagen, welches derart ausgeführt ist, dass die Schaltung im Gehäuse feuerfest gehalten ist. Das Gehäuse besteht aus mindestens zwei Gehäuseelementen (1, 2), die miteinander lösbar verbunden sind und von denen das erste Gehäuselement (1) aus feuerfestem Kunststoff und das zweite Gehäuseelement (2) aus nicht feuerfestem Kunststoff besteht. Das zweite Gehäuseelement (2) aus nicht feuerfestem Kunststoff kann mindestens eine Klappe aufweisen, die mittels eines Filmscharniers mit dem übrigen Teil des Gehäuseelementes (2) verbunden ist. Bei dem elektrischen oder elektronischen Gerät handelt es sich vorzugsweise um ein wasserführendes Haushaltsgerät, insbesondere eine Waschmaschine, einen Wäschetrockner oder einen Waschtrockner.

Dokument: DE102004009356A1
Zum Volltext des Patents bei DEPATISnet [PDF]
Offenlegungsschrift
Anmeldedatum: 26.02.2004
Veröffentlichungsdatum: 04.08.2005
Anmelder/Inhaber: Diehl AKO Stiftung & Co. KG, 88239 Wangen, DE
Erfinder: Brauchle, Andreas, 88410 Bad Wurzach, DE


© DPMA. Diese Angaben sind dem DEPATISnet des Deutschen Patent- und Markenamtes entnommen. Für deren Richtigkeit und Aktualität wird keine Gewähr übernommen. Für weitere Informationen benützen Sie bitte die Recherche im DEPATISnet. Eine Ermittlung des aktuellen Rechts- und Verfahrensstands zu Patenten und Gebrauchsmustern ist unter http://register.dpma.de/DPMAregister/Uebersicht kostenlos (nach Registrierung) möglich.

Kunststoffe im Automobil

Zum Special

Dissertationen

Lesen Sie aktuelle Dissertationen aus dem Bereich der Kunststofftechnik.


Zu den Dissertationen