nach oben
English
05.08.2004

Kraftfahrzeugtür

Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine Kraftfahrzeugtür anzugeben, die einen guten Insassenschutz im Falle eines Unfalls, insbesondere im Falle eines seitlichen Aufpralls, bei gleichzeitig geringem Türgewicht gewährleistet.

Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß gelöst durch eine Kraftfahrzeugtür mit mindestens einem im Türinneren angeordneten, als Strukturelement (25) ausgebildeten Energieabsorptionselement zur Versteifung der Kraftfahrzeugtür, wobei das mindestens eine Strukturelement (25) ausschließlich im türrahmenseitig abgestützten Türrandbereich angeordnet ist.

Dokument: DE10304204A1
Zum Volltext des Patents bei DEPATISnet [PDF]
Offenlegungsschrift
Anmeldedatum: 27.01.2003
Veröffentlichungsdatum: 05.08.2004
Anmelder/Inhaber: Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. Kommanditgesellschaft, Coburg, 96450 Coburg, DE
Erfinder: Wartzack, Sandro, 96103 Hallstadt, DE


© DPMA. Diese Angaben sind dem DEPATISnet des Deutschen Patent- und Markenamtes entnommen. Für deren Richtigkeit und Aktualität wird keine Gewähr übernommen. Für weitere Informationen benützen Sie bitte die Recherche im DEPATISnet. Eine Ermittlung des aktuellen Rechts- und Verfahrensstands zu Patenten und Gebrauchsmustern ist unter http://register.dpma.de/DPMAregister/Uebersicht kostenlos (nach Registrierung) möglich.

Kunststoffe im Automobil

Zum Special

Dissertationen

Lesen Sie aktuelle Dissertationen aus dem Bereich der Kunststofftechnik.


Zu den Dissertationen