nach oben
English
27.10.2005

Hochleistungsschutzmatte in antistatischer und flammhemmender Ausrüstung

Für den Einsatz in Strecken und Räumen des untertägigen Berg- und Tunnelbaus sowie in anderen insbesondere gasgefährdeten Bereichen ist ein Gitter 2 aus Kunststofffadengruppen 3, 4 vorgesehen, das an den Kreuzungsstellen 6 schiebefest vor allem in Rascheltechnik verbunden ist, wobei es dann mit einer Kunststoffbeschichtung 5 überzogen ist, die flammhemmend und antistatisch und ableitfähig ausgerüstet ist und daher den Einsatz auch in gasgefährdeten Bereichen möglich macht.

Dokument: DE102004063666A1
Zum Volltext des Patents bei DEPATISnet [PDF]
Offenlegungsschrift
Anmeldedatum: 31.12.2004
Veröffentlichungsdatum: 27.10.2005
Anmelder/Inhaber: Dr. Klaus Schulte GmbH Chemisch-Technische Fabrikation, 44149 Dortmund, DE
Erfinder: Schulte-Wantia, Susanne, 44141 Dortmund, DE


© DPMA. Diese Angaben sind dem DEPATISnet des Deutschen Patent- und Markenamtes entnommen. Für deren Richtigkeit und Aktualität wird keine Gewähr übernommen. Für weitere Informationen benützen Sie bitte die Recherche im DEPATISnet. Eine Ermittlung des aktuellen Rechts- und Verfahrensstands zu Patenten und Gebrauchsmustern ist unter http://register.dpma.de/DPMAregister/Uebersicht kostenlos (nach Registrierung) möglich.

Kunststoffe im Automobil

Zum Special

Dissertationen

Lesen Sie aktuelle Dissertationen aus dem Bereich der Kunststofftechnik.


Zu den Dissertationen