nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
11.02.2010

Folien-Flachkollektor

Es ist Aufgabe der Erfindung, einen Flachkollektor derart auszubilden, dass dessen großflächiger Einsatz ermöglicht wird und die Kosten pro m2 Kollektorfläche wesentlich niedriger als die von herkömmlichen Flachkollektoren sind. Dadurch ist es möglich, ausreichend preiswerte Energie für solarthermische Kraftwerke zur Verfügung zu stellen, um diese mit geringen Stromerzeugungskosten betreiben zu können. Der erfindungsgemäße Folien-Flachkollektor weist mehrere Folienschichten auf. Die Folien sind übereinander angeordnet und haben unterschiedliche Aufgaben und Eigenschaften. Es sind Mittel vorgesehen, die es ermöglichen, den Kollektor großflächig und absolut horizontal zu betreiben. Die Absorberfolie und die Zwangsführung mit den zusätzlichen Absorberflächen liegen auf einer Wärmedämmung. Diese wird durch die Egalisierungsflüssigkeit eben gelagert. Durch die Wärmedämmung unten und die auf dem Wärmeträgermedium schwimmende transparente Wärmedämmfolie werden die Wärmeverluste reduziert. Dieser Effekt wird durch die darüber befindliche Luftisolationsschicht unterstützt. Das Wärmeträgermedium durchfließt den Kollektor der Länge nach und erhitzt sich entsprechend der eingestellten Durchflussgeschwindigkeit.

Dokument: DE102008036738A1
Zum Volltext des Patents bei DEPATISnet [PDF]
Offenlegungsschrift
Anmeldedatum: 07.08.2008
Veröffentlichungsdatum: 11.02.2010
Anmelder/Inhaber: Witt Solar AG, 76437 Rastatt, DE
Erfinder: Witt, Michael T., 76275 Ettlingen, DE ; Eschle, Winfried, 79211 Denzlingen, DE


© DPMA. Diese Angaben sind dem DEPATISnet des Deutschen Patent- und Markenamtes entnommen. Für deren Richtigkeit und Aktualität wird keine Gewähr übernommen. Für weitere Informationen benützen Sie bitte die Recherche im DEPATISnet. Eine Ermittlung des aktuellen Rechts- und Verfahrensstands zu Patenten und Gebrauchsmustern ist unter http://register.dpma.de/DPMAregister/Uebersicht kostenlos (nach Registrierung) möglich.

Kunststoffe im Automobil

Zum Special

Dissertationen

Lesen Sie aktuelle Dissertationen aus dem Bereich der Kunststofftechnik.


Zu den Dissertationen