nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
22.01.2009

Faserverbundbauteil mit thermoplastischen Versteifungselementen

Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstellung eines mit von Versteifungselementen 4 verstärkten Verbundbauteils 1. Das Verbundbauteil 1 wird durch das innenseitige Verkleben eines monolithischen Bauteils 3 mit einer Vielzahl von Versteifungselementen 4 mittels eines für diesen speziellen Anwendungsfall geeigneten Klebemittels 6, 23 gefertigt. Die Versteifungselemente 4 sind mit einem faserverstärkten, amorphen thermoplastischen Kunststoffmaterial gebildet. Das monolithische Bauteil 3, 11 des Verbundbauteils 1 besteht aus einem faserverstärkten duroplastischen Kunststoffmaterial - beispielsweise einer Epoxid-Verbundmatrix - in die Kohlefasern, Glasfasern, Basaltfasern, Naturfasern, Keramikfasern, Aramid-Fasern, Kevlar-Fasern oder eine beliebige Kombination hiervon zur Verstärkung eingebettet sind. Das Verkleben des monolithischen Bauteils 3, 11 mit den thermoplastischen Versteifungselementen 4 durch ein Klebemittel 6, 23 erfolgt unter Anwendung von Druck und Temperatur. Hierbei wird ein Toleranzausgleich im Wesentlichen durch die sich gegebenenfalls plastisch verformenden Versteifungselemente 4 vollzogen, so dass eine hohe Maßgenauigkeit erreicht wird. Die mechanisch hoch beanspruchbaren Verbundbauteile 1 sind daher insbesondere als Austausch- bzw. Ersatzteile für Außenverkleidungsteile an Flugzeugen vorgesehen. Darüber hinaus betrifft die Erfindung ein mittels des erfindungsgemäßen Verfahrens hergestelltes Verbundbauteil 1.

Dokument: DE102007033261A1
Zum Volltext des Patents bei DEPATISnet [PDF]
Offenlegungsschrift
Anmeldedatum: 17.07.2007
Veröffentlichungsdatum: 22.01.2009
Anmelder/Inhaber: Airbus Deutschland GmbH, 21129 Hamburg, DE
Erfinder: Varendorff, Klaus von, 22607 Hamburg, DE ; Staub, Martin, 22393 Hamburg, DE ; Mashoff, Arne, 25799 Wrohm, DE


© DPMA. Diese Angaben sind dem DEPATISnet des Deutschen Patent- und Markenamtes entnommen. Für deren Richtigkeit und Aktualität wird keine Gewähr übernommen. Für weitere Informationen benützen Sie bitte die Recherche im DEPATISnet. Eine Ermittlung des aktuellen Rechts- und Verfahrensstands zu Patenten und Gebrauchsmustern ist unter http://register.dpma.de/DPMAregister/Uebersicht kostenlos (nach Registrierung) möglich.

Kunststoffe im Automobil

Zum Special

Dissertationen

Lesen Sie aktuelle Dissertationen aus dem Bereich der Kunststofftechnik.


Zu den Dissertationen