nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
28.04.2011

Elastisches Bauteil für ein elastisches Kraftfahrzeuglager, elastisches Kraftfahrzeuglager, Anordnung und Verfahren zum Halten eines Bauelements an dem elastischen Bauteil

Elastisches Bauteil für ein elastisches Kraftfahrzeuglager, an dem ein Bauelement, wie ein langgestrecktes Befestigungsteil, wie ein Befestigungsstift, oder eine Unterlegscheibe, ein Sprengring, ein Klipp, ein Dichtungsring oder dergleichen, zu halten, insbesondere zu befestigen, ist, wobei das elastische Bauteil dazu ausgelegt ist, in einem Montageauge, wie einer Hülse oder einer Bohrung in einem Funktionsteil, wie einer Koppelstange, eines Kraftfahrzeugs, eingepresst zu werden und/oder ein Montageteil in einem axialen Innendurchgang des Elastomerkörpers aufzunehmen, umfassend einen Elastomerkörper, der den axialen Innendurchgang des elastischen Bauteils und/oder eine ringförmige, gegebenenfalls den Innendurchgang radial umgebende Außenseite des elastischen Bauteils definiert, wobei in einem unverformten Zustand des Elastomerkörpers eine radiale Abmessung dessen Außenseite derart größer als eine radiale Abmessung des Montageauges und/oder eine radiale Abmessung dessen Innendurchgangs derart kleiner als eine radiale Abmessung des in dem Innendurchgang aufgenommenen Abschnitts des Montageteils ist, dass der Elastomerkörper im montierten Zustand in dem Montageauge und/oder im montierten Zustand des Montageteils in dem Innendurchgang des Elastomerkörpers verformt wird, gekennzeichnet durch wenigstens einen Haltearm, der insbesondere an einem axialen Ende des Elastomerkörpers befestigt ist und derart dem Bauelement zugeordnet ist, dass die Verformung des Elastomerkörpers ...

Dokument: DE102009049231A1
Zum Volltext des Patents bei DEPATISnet [PDF]
Offenlegungsschrift
Anmeldedatum: 13.10.2009
Veröffentlichungsdatum: 28.04.2011
Anmelder/Inhaber: Anvis Deutschland GmbH, 36396 Steinau, DE
Erfinder: Welzbacher, Jürgen, 65428 Rüsselsheim, DE ; Kohlmann, Matthias, 97753 Karlstadt, DE


© DPMA. Diese Angaben sind dem DEPATISnet des Deutschen Patent- und Markenamtes entnommen. Für deren Richtigkeit und Aktualität wird keine Gewähr übernommen. Für weitere Informationen benützen Sie bitte die Recherche im DEPATISnet. Eine Ermittlung des aktuellen Rechts- und Verfahrensstands zu Patenten und Gebrauchsmustern ist unter http://register.dpma.de/DPMAregister/Uebersicht kostenlos (nach Registrierung) möglich.

Kunststoffe im Automobil

Zum Special

Dissertationen

Lesen Sie aktuelle Dissertationen aus dem Bereich der Kunststofftechnik.


Zu den Dissertationen