nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
27.07.2006

Einstückig aus Kunststoff hergestellter Kasten für den Transport von in heißem Zustand eingefüllten Waren

Die Erfindung betrifft einen einstückig aus Kunststoff hergestellten Kasten für den Transport von in heißem Zustand eingefüllten Waren, insbesondere Backwaren, der aus einem Boden und vier Seitenwänden besteht, von denen mindestens der Boden und/oder eine Seitenwand mit einer Vielzahl von Durchbrechungen versehen ist. Es ist die Aufgabe der Erfindung, einen Kasten zu schaffen, bei dem der immer unter Einwirkung von Hitze auftretende Verzug nicht mehr augenfällig wird, bei dem insbesondere die Verformung der den Boden und die Seitenwände bildenden Stege nicht mehr sichtbar wird und bei dem den unter dem Einfluss der heißen eingefüllten Ware sich verbiegenden Stege eine verbesserte Möglichkeit zur Dehnung und zur Zurückschrumpfung in ihre ursprüngliche Form gegeben wird. Die Erfindung besteht darin, dass mindestens der Boden und/oder eine Seitenwand durch ein Gitter gekrümmter Stege gebildet sind, die von geradlinig verlaufenden Profilstäben eingefasst sind. Bei dieser Ausbildung des Kastens bleiben der Boden und die Seitenwände eben, weil die durch die Erwärmung verursachte Verformung nur zu einer Veränderung des Krümmungsgrades der Stege, nicht aber zu einer Verkrümmung geradlinig verlaufender Kastenteile und damit zu einer Auswölbung des Bodens oder der Seitenwände führt.

Dokument: DE102004056057A1
Zum Volltext des Patents bei DEPATISnet [PDF]
Offenlegungsschrift
Anmeldedatum: 20.11.2004
Veröffentlichungsdatum: 27.07.2006
Anmelder/Inhaber: LINPAC MATERIALS HANDLING(Germany)GmbH, 32107 Bad Salzuflen, DE
Erfinder: Bienert, Burkhard, 32107 Bad Salzuflen, DE


© DPMA. Diese Angaben sind dem DEPATISnet des Deutschen Patent- und Markenamtes entnommen. Für deren Richtigkeit und Aktualität wird keine Gewähr übernommen. Für weitere Informationen benützen Sie bitte die Recherche im DEPATISnet. Eine Ermittlung des aktuellen Rechts- und Verfahrensstands zu Patenten und Gebrauchsmustern ist unter http://register.dpma.de/DPMAregister/Uebersicht kostenlos (nach Registrierung) möglich.

Kunststoffe im Automobil

Zum Special

Dissertationen

Lesen Sie aktuelle Dissertationen aus dem Bereich der Kunststofftechnik.


Zu den Dissertationen