nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
06.08.2009

Einlage zur elastisch-formhaltenden Verstärkung von Büstenhalter-Körbchen

Eine erfindungsgemäße Einlage (12) zur elastisch-formhaltenden Stabilisierung von Büstenhalter-Körbchen (11/l und 11/r) ist als nachgiebig-elastisches Kunststoff-Teil ausgebildet, das die Grundform eines Sichel-Abschnitts mit bogenförmig gekrümmten Rändern (17 und 18) hat, deren Abstand zwischen einem Minimalwert am einen Ende und einem Maximalwert am anderen Ende stetig zunimmt. Die Steifigkeit der Einlage (12) nimmt von deren äußerem Rand (17), der die geringere Krümmung hat, zu dem inneren, relativ stärker gekrümmten Rand (18) hin ab. Sie ist als ein in der Ausgangskonfiguration für die Herstellung ebenes Formteil gefertigt, derart, dass die Konturen einer zwischen den breiten Begrenzungsflächen verlaufenden Mittel-Fläche (24) in einer Ebene liegen. Das Material, aus dem die Einlage gefertigt ist, ist zur form- und/oder stoffschlüssigen Verbindung mit den Textilmateriallagen der Körbchen (11/l und 11/r) unter Temperatureinwirkung plastisch verformbar. Ein an den Thorax der Trägerin anlegbarer Randbereich (23) der Einlage (12) ist mit signifikant höherer Steifigkeit als der angrenzende Bereich (26) der Einlage implementiert. In den Randbereich ist mindestens ein Verstärkungsbügel integriert, insbesondere eingespritzt. Insgesamt sind bei der erfindungsgemäßen Einlage die Anforderungen nach einer formhaltenden Aussteifung der Körbchen einerseits sowie deren Randverstärkung, zu der ansonsten ein Drahtbügel erforderlich wäre, andererseits mittels eines einzigen, im ...

Dokument: DE102008007068A1
Zum Volltext des Patents bei DEPATISnet [PDF]
Offenlegungsschrift
Anmeldedatum: 31.01.2008
Veröffentlichungsdatum: 06.08.2009
Anmelder/Inhaber: Fildan Accessories (HK) Ltd., Kwun Tong, Kowloon, HK
Erfinder: Fildan, Gerhard, Wien, AT ; Wanzenböck, Karl, Teesdorf, AT


© DPMA. Diese Angaben sind dem DEPATISnet des Deutschen Patent- und Markenamtes entnommen. Für deren Richtigkeit und Aktualität wird keine Gewähr übernommen. Für weitere Informationen benützen Sie bitte die Recherche im DEPATISnet. Eine Ermittlung des aktuellen Rechts- und Verfahrensstands zu Patenten und Gebrauchsmustern ist unter http://register.dpma.de/DPMAregister/Uebersicht kostenlos (nach Registrierung) möglich.

Kunststoffe im Automobil

Zum Special

Dissertationen

Lesen Sie aktuelle Dissertationen aus dem Bereich der Kunststofftechnik.


Zu den Dissertationen