nach oben
English
27.10.2005

Ablage für Fahrzeuge, vorzugsweise Hutablage

In Kraftfahrzeugen sind Hutablagen bekannt, die an die Rücksitze anschließen und an denen eine hochgesetzte Bremsleuchte oder ein Lautsprecher als Funktionsteile befestigt sind. Der Grundkörper der Ablage dient im wesentlichen zur Befestigung einfacher Funktionsteile sowie zur Ablage von Gegenständen mit geringem Gewicht. Der Grundkörper hat darum nur eine begrenzte Festigkeit.

Damit die Ablage optimal im Fahrzeug eingesetzt werden kann, besteht der Grundkörper aus wenigstens einem formsteifen Träger, der Aufnahmen für unterschiedliche Funktionsteile aufweist. Der formsteife Träger kann mit der Karosserie des Fahrzeuges vorteilhaft verschraubt sein und dadurch der Karosserie im Einbaubereich eine hohe Steifigkeit, insbesondere eine hohe Verwendungssteifigkeit, verleihen.

Die Ablage wird vorteilhaft als Hutablage in Kraftfahrzeugen eingesetzt.

Dokument: DE102004018431A1
Zum Volltext des Patents bei DEPATISnet [PDF]
Offenlegungsschrift
Anmeldedatum: 06.04.2004
Veröffentlichungsdatum: 27.10.2005
Anmelder/Inhaber: Schefenacker Vision Systems Germany GmbH & Co. KG, 73730 Esslingen, DE
Erfinder: Heim, Andreas, 73728 Esslingen, DE


© DPMA. Diese Angaben sind dem DEPATISnet des Deutschen Patent- und Markenamtes entnommen. Für deren Richtigkeit und Aktualität wird keine Gewähr übernommen. Für weitere Informationen benützen Sie bitte die Recherche im DEPATISnet. Eine Ermittlung des aktuellen Rechts- und Verfahrensstands zu Patenten und Gebrauchsmustern ist unter http://register.dpma.de/DPMAregister/Uebersicht kostenlos (nach Registrierung) möglich.

Kunststoffe im Automobil

Zum Special

Dissertationen

Lesen Sie aktuelle Dissertationen aus dem Bereich der Kunststofftechnik.


Zu den Dissertationen