nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
06.02.2018

Fünf Gallonen als Standardmaß

Blasformen von Wasserspendern aus Polycarbonat

Durst unterwegs oder im Büro? Wasserspender sind heute an vielen Orten verfügbar. Die Behälter, zunächst für die Trinkwasserversorgung in Büros in den USA entwickelt, haben längst ihren festen Platz in Supermärkten, Einzelhandelsgeschäften, Arztpraxen und Fitness-Studios weltweit. Aber auch überall dort, wo die öffentliche Trinkwasserversorgung nicht ausreicht, spenden die Behälter das kostbare Nass. Die Nachfrage nach Polycarbonat-Wasserflaschen steigt daher weltweit.

Bis heute ist Polycarbonat (PC) das am meisten verwendete Material bei der Wasserflaschenherstellung für Gebinde über 10 Liter. Dies liegt an den hohen mechanischen Materialeigenschaften zur Artikelstabilität, der Reinigungstauglichkeit und der Transparenz. An der klaren PC-Wasserflasche kann man mit einem Blick den Füllstand ablesen und sehen, wann sie ausgewechselt werden muss. Ein Austausch ist durch das Kartuschensystem kinderleicht.

  • Kompakt und leistungsstark: Die Hochleistungs-Blasformmaschine BA 25 mit einer Schließkraft von 200 kN wurde für den diskontinuierlichen Akku-Betrieb sowie Untenkalibrierung und Schlauchspreizvorrichtung ausgelegt (© Bekum)

    Kompakt und leistungsstark: Die Hochleistungs-Blasformmaschine BA 25 mit einer Schließkraft von 200 kN wurde für den diskontinuierlichen Akku-Betrieb sowie Untenkalibrierung und Schlauchspreizvorrichtung ausgelegt (© Bekum)

  • Hochtransparenter PC-Behälter mit Griff auf einem Förderband zur gerichteten Artikelausgabe: Einstationen-Blasanlagen der BA-Baureihe erzielen laut Hersteller eine Ausstoßleistung von über 160 Gebinden/h bei einem Nettogewicht von 750 g (© Bekum)

    Hochtransparenter PC-Behälter mit Griff auf einem Förderband zur gerichteten Artikelausgabe: Einstationen-Blasanlagen der BA-Baureihe erzielen laut Hersteller eine Ausstoßleistung von über 160 Gebinden/h bei einem Nettogewicht von 750 g (© Bekum)

  • Geöffnete Blasform mit Mehrzonen-Temperierung zur Herstellung eines Behälters: Die patentierte Wendelverteiler-Kopftechnologie von Bekum erlaubt rundum gleichmäßige Wandstärken (© Bekum)

    Geöffnete Blasform mit Mehrzonen-Temperierung zur Herstellung eines Behälters: Die patentierte Wendelverteiler-Kopftechnologie von Bekum erlaubt rundum gleichmäßige Wandstärken (© Bekum)

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Als Gebindegröße hat sich das Standardmaß von 5 Gallonen (18,93 Liter) weit verbreitet. Die Formgebung ist so ausgelegt, dass sie zu den marktüblichen Spendern passt.

Anspruchsvolles Polycarbonat

Die transparenten PC-Behälter werden länderabhängig aus reiner Neuware, einer variierenden Materialmischung aus Neuware und Rezyklat oder hundertprozentigem Rezyklat in einer Einstationen-Blasanlage ausgeblasen (mit und ohne Griff).

Beim Aufschmelzen erweist sich Polycarbonat als sensibles Material, das speziell zugeschnittene Material-Handling-Systeme zur Materialtrocknung und für den Materialeinzug erfordert. Nach der Formgebung ist das erkaltete Material der Artikel und Butzen sehr hart, was abgestimmte Schneidmühlen erfordert.

Steigerung der Produktivität

Nicht zuletzt spielt auch die Automation eine wichtige Rolle für den Anwender, wenn die Wirtschaftlichkeit gesteigert werden soll. Speziell für Behälter mit integriertem Griff ist eine vollautomatische und geführte Butzenentfernung wichtig. Auch die automatisierte Entnahme mit einer Entnahmezange und Ausrichtung durch eine Wendestation zum Absetzen auf einem Artikelband erhöhen die Wirtschaftlichkeit im Betrieb. (ys)

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Unternehmensinformation

Bekum Maschinenfabriken GmbH

Kitzingstraße 15-19
DE 12277 Berlin
Tel.: 030 74902377
Fax: 030 74902445

Kunststoffe im Automobil

Zum Special

Dissertationen

Lesen Sie aktuelle Dissertationen aus dem Bereich der Kunststofftechnik.


Zu den Dissertationen

Handelsnamen

Sie kennen nur den Handelsnamen eines Werkstoffs und wollen den Hersteller, die Kunststofftype und seine Lieferform wissen? Recherchieren Sie hier!


Zu den Handelsnamen

Wörterbuch Kunststofftechnik

Fast 2000 Fachbegriffe in sieben Sprachen helfen Ihnen bei der Kommunikation mit Ihren Geschäftspartnern.


Zum Wörterbuch Kunststofftechnik