nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt

Elektrospinnen von Polymeren Nanofasern und Nanokomposit Materialien: Herstellung, Physikalisch-Chemische Charakterisierung und Medizinische Anwendungen

In der vorliegenden Arbeit werden Scaffolds aus elektrisch gesponnenen Nanofasern und Nanokompositen vorgestellt, mit dem Ziel, die natürlichen Nanostrukturen von biologischen Geweben nachzubilden. Im Vordergrund stehen dabei zukünftige medizinische Anwendungen, wie zum Beispiel Knochenregeneration, Hautersatz, Zahnmedizin und pharmazeutische Trägersysteme (drug delivery). Hierzu wurden die physikalischen und chemischen Eigenschaften der durch Elektrospinnen verarbeiteten Polymere detailliert untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass der Durchmesser der Nanofasern deutlich das mikromechanische Deformationsverhalten beeinflusst. So wird die makromolekulare Orientierung und die molekulare Beweglichkeit in Polystyrolnanofasern mit Verringerung des Faserdurchmessers erhöht. Weiterhin wird gezeigt, dass die Mischbarkeit von Polymerblends mit Verringerung des Faserdurchmessers zunimmt. Nanofasern aus Polymerblends erhöhen die Kontaktfläche zwischen unkompatiblen Polymeren und können somit die Funktion eines Haftvermittlers bei zahnmedizinischen Anwendungen übernehmen.

Read this abstract in English at Kunststoffe-international.com
 Ashraf Shaban Asran Abdel Sayed

Ashraf Shaban Asran Abdel Sayed
Institut für Physik
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Informationen

Freie Schlagwörter: Elektrospinnen, Nanofasern, Nanokomposit, mikromechanische Deformation, Knochenregeneration, Hautersatz, Zahnmedizin
Institut / Lehrstuhl: Institut für Physik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Sprache: Englisch
Fachgutachter: Prof. Dr. Georg H. Michler (Betreuer), Prof. Dr. W. Mormann
Erscheinungsjahr: 2011
Anbieter: Wissenschaftlicher Arbeitskreis Kunststofftechnik (WAK) / Kunststoffe.de

Weitere Informationen

Über die Dissertationsbank

In Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftlichen Arbeitskreis Kunststofftechnik stellen wir Ihnen kostenfrei aktuelle Dissertationen aus dem Themengebiet der Kunststofftechnik zur Verfügung.


Weitere Informationen und Kontakte

Zur WAK-Homepage

Kunststoffe im Automobil

Zum Special