nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt

Die mechanischen Eigenschaften nichtlinear viskoelastischer Werkstoffe

In dieser Arbeit befasst sich mit dem Spannungs-Dehnungs-Verhalten nichtlinear viskoelastischer Kunststoffe. Es wird eine Methode dargestellt, die bei unter Nutzung dehnungsgeregelter Kurzzeitzugversuche die umfassende Erfassung des Werkstoffverhaltens in Abhängigkeit von Zeit, Temperatur und Beanspruchungshöhe erlaubt. Mit Hilfe von Modellbetrachtungen werden Berechnungsvorschriften entwickelt, die eine Simulation des Spannungs-Dehnungs-Verhaltens nichtlinear viskoelasti¬scher Werkstoffe für beliebige Beanspruchungsfunktionen, also auch für Kriechen, Relaxieren, alternierende und dynamische Beanspruchungen ermöglicht. Durch die Verwendung des Zeit-Temperatur-Verschiebungs-Prinzips gelingt die Simulation des Langzeitverhaltens auf der Grundlage von Kennwerten, die aus Kurzzeitversuchen ermittelt wurden. Schließlich wird aufgezeigt, dass der hier entwickelte Modellierungsansatz - das Deformationsmodell - auch für die Simulation nichtisothermer Beanspruchungszustände eingesetzt werden kann. Die Güte der Simulation wird durch Vergleich mit experimentellen Messungen dargestellt.

Ein weiterer Teil der Arbeit befasst sich mit der Frage des Verhaltens nichtlinear viskoelastischer Kunststoffe unter mehrachsigen Beanspruchungszuständen. Dazu wird eine Übertragung des zunächst für einachige Spannungszustände formulierten Deformationsmodells auf mehrachsige Spannungszustände vorgenommen. Die hiermit simulierten mehrachsigen Spannungszustände werden ebenfalls mit experimentellen Ergebnissen verglichen.

Read this abstract in English at Kunststoffe-international.com
 Ernst Schmachtenberg

Ernst Schmachtenberg
Institut für Kunststoffverarbeitung
Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen

Informationen

Freie Schlagwörter: Materialprüfung, Kunststoffe, nichtlineare Viskoelastizität, Modellierung und Simulation von Materialverhalten, dehnungsgeregelter Zugversuch, Zeit-Temperatur-Verschiebungsprinzip, Kriechen, Relaxieren, nichtisotherme Beanspruchungszustände
Institut / Lehrstuhl: Fakultät für Maschinenwesen der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule
Sprache: Deutsch
Fachgutachter: Prof. Dr.-Ing. G. Menges (Betreuer), Prof. Dr.-Ing. G. W. Ehrenstein
Erscheinungsjahr: 1985
Anbieter: Wissenschaftlicher Arbeitskreis Kunststofftechnik (WAK) / Kunststoffe.de

Weitere Informationen

Über die Dissertationsbank

In Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftlichen Arbeitskreis Kunststofftechnik stellen wir Ihnen kostenfrei aktuelle Dissertationen aus dem Themengebiet der Kunststofftechnik zur Verfügung.


Weitere Informationen und Kontakte

Zur WAK-Homepage

Kunststoffe im Automobil

Zum Special