nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt

Beitrag zur Aufklärung des Zusammenhangs zwischen Molekülorientierung und Polymerwerkstoffeigenschaften mittels lichtmikroskopischer Methoden

Die Ausbildung von molekularen Überstrukturen hat einen ganz wesentlichen Einfluss auf die Orientierung und damit auf die mikroskopischen und makroskopischen Anisotropieeigenschaften der Formteile. Bei der Untersuchung und Aufklärung von Anisotropie- und Strukturerscheinungen haben die optischen Verfahren gegenüber vielen anderen Messmethoden den Vorteil, dass die Proben berührungslos und oftmals auch zerstörungsfrei über beliebige Zeiträume untersucht werden können. Es wurde ein automatisches Doppelbrechungsmessgerät auf der Basis eines kommerziellen Forschungspolarisationsmikroskops entwickelt, gebaut und nach den notwendigen technologischen Tests unter unterschiedlichen Bedingungen für Strukturuntersuchungen an Kunststoffen eingesetzt.

Read this abstract in English at Kunststoffe-international.com
 Jörg Trempler

Jörg Trempler
Fachbereich Werkstoff- und Verarbeitungstechnik
Technischen Hochschule „Carl Schorlemmer“ Leuna-Merseburg

Informationen

Freie Schlagwörter: Automatische Anisotropiebestimmung von Kunststoffen, Indikatrix, Doppelbrechungsmessung, Zusammenhang Deformation – Doppelbrechung, verstecktes Polyethylen, strahlenvernetztes Polyethylen, Polyethylenterephthalatfolien
Institut / Lehrstuhl: Fakultät für Technikwissenschaften und Mathematik der Technischen Hochschule „Carl Schorlemmer“ Leuna-Merseburg
Sprache: Deutsch
Fachgutachter: Prof. Dr.-Ing. Hans-Joachim Radusch (Betreuer), Prof. Dr.-Ing. Günther Leps, Prof. Dr.-Ing. Andrzej Bledzki
Erscheinungsjahr: 1992
Anbieter: Wissenschaftlicher Arbeitskreis Kunststofftechnik (WAK) / Kunststoffe.de

Weitere Informationen

Über die Dissertationsbank

In Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftlichen Arbeitskreis Kunststofftechnik stellen wir Ihnen kostenfrei aktuelle Dissertationen aus dem Themengebiet der Kunststofftechnik zur Verfügung.


Weitere Informationen und Kontakte

Zur WAK-Homepage

Kunststoffe im Automobil

Zum Special