nach oben
English

Anforderungsgerechte, thermoplastische Preforms für den Hochleistungsleichtbau

Die vorliegende Arbeit untersucht ein innovatives Verfahren zur Herstellung endlosfaserverstärkter, thermoplastischer Faserverbundbauteile für Automobilanwendungen. Im Gegensatz zu üblichen thermoplastischen Fließpressverfahren werden unidirektionale Tape-Materialien endkonturnah, schichtweise, lastgerecht, dreidimensional aufgebaut und in einem Formpressverfahren konsolidiert. Dieses Fertigungsverfahren ermöglicht die Bauteilherstellung im Minutentakt mit gleichzeitiger Funktionsintegration durch langfaserverstärktes Spritzugussmaterial. Im Crashfall zeigen Bauteile bedingt durch den schichtweisen, lastgerechten, dreidimensionalen Aufbau, einen optimalen Strukturzusammenhalt. Zudem kann bei identischem Energieabsorptionsvermögen gegenüber vergleichbaren Stahlanwendungen das Bauteilgewicht um mehr als die Hälfte reduziert werden.

Read this abstract in English at Kunststoffe-international.com
 Sonja Seidel

Sonja Seidel
Lehrstuhl für Polymere Werkstoffe
Universität Bayreuth

Informationen

Freie Schlagwörter: Hochleistungleichtbau, UD-Tape, Formpressen, Faserverbundkunststoff, Fertigungsverfahren, dreidimensional, lastgerecht
Institut / Lehrstuhl: Fakultät für Ingenieurwissenschaften der Universität Bayreuth
Sprache: Deutsch
Fachgutachter: Prof. Dr.-Ing. Volker Altstädt (Betreuer), Prof. Dr.-Ing. Gerhard Ziegmann
Erscheinungsjahr: 2014
Anbieter: Wissenschaftlicher Arbeitskreis Kunststofftechnik (WAK) / Kunststoffe.de

Weitere Informationen

Über die Dissertationsbank

In Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftlichen Arbeitskreis Kunststofftechnik stellen wir Ihnen kostenfrei aktuelle Dissertationen aus dem Themengebiet der Kunststofftechnik zur Verfügung.


Weitere Informationen und Kontakte

Zur WAK-Homepage

Kunststoffe im Automobil

Zum Special