nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
15.05.2017

Intelligent verpackt, nachhaltig geschützt

Bildergalerie Interpack 2017

Digitalisierung, Industrie 4.0 und Nachhaltigkeit standen im Fokus der Interpack 2017. In Düsseldorf präsentierten rund 2800 Aussteller ihre Neuheiten entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Verpackungsindustrie. Neue Materialien, Verfahren und Anlangen zeigten, dass Verpackungen heute weit mehr sind als reine Schutzhüllen. Was das in der Praxis heißt, zeigt unsere Bildergalerie.

  • Moderne Verpackungen – sie denken mit, erinnern uns, machen Lebensmittel haltbarer, man kann sie auf Knopfdruck erwärmen, sie beeinflussen unsere Sinne mit Aussehen, Geruch und Haptik und manchmal können sie sogar sprechen. Was heutzutage leisten, geht weit über die ursprüngliche Schutzfunktionhinaus. Das zeigte sich auch auf der Interpack 2017 (4. – 10. Mai 2017) in Düsseldorf (© Hanser/A. Stein)

    Moderne Verpackungen – sie denken mit, erinnern uns, machen Lebensmittel haltbarer, man kann sie auf Knopfdruck erwärmen, sie beeinflussen unsere Sinne mit Aussehen, Geruch und Haptik und manchmal können sie sogar sprechen. Was heutzutage leisten, geht weit über die ursprüngliche Schutzfunktion hinaus. Das zeigte sich auch auf der Interpack 2017 (4. – 10. Mai 2017) in Düsseldorf (© Hanser/A. Stein)

  • Internationalität auf Rekordniveau: Bereits zum Anmeldeschluss verzeichnete die Messe die höchste Ausstellerfrage (2865) in ihrer Geschichte. 74% der 170 500 Besucher kamen aus dem Ausland nach Düsseldorf – darunter drei Viertel Entscheider (© Hanser/A. Stein)

    Internationalität auf Rekordniveau : Bereits zum Anmeldeschluss verzeichnete die Messe die höchste Ausstellerfrage (2865) in ihrer Geschichte. 74% der 170 500 Besucher kamen aus dem Ausland nach Düsseldorf – darunter drei Viertel Entscheider (© Hanser/A. Stein)

  • Sicher, effizient und nachhaltig: Neben ihrer eigentlichen Funktion, dem Schutz des Inhalts, müssen Verpackungen heute eine Vielzahl von Funktionen erfüllen. Besonders im Lebensmittelbereich stellt der Verbraucher hohe Anforderungen. Wie die Unternehmen darauf reagieren, konnten die Besucher auch am Stand von Braskem sehen (© Hanser/A. Stein)

    Sicher, effizient und nachhaltig: Neben ihrer eigentlichen Funktion, dem Schutz des Inhalts, müssen Verpackungen heute eine Vielzahl von Funktionen erfüllen. Besonders im Lebensmittelbereich stellt der Verbraucher hohe Anforderungen. Wie die Unternehmen darauf reagieren, konnten die Besucher auch am Stand von Braskem sehen (© Hanser/A. Stein)

  • Das brasilianische Unternehmen zeigte in Düsseldorf unter anderem eine Verpackung, die ihre Farbe ändert, sobald der Inhalt verdorben ist. Hinter dieser stecken vier Jahre Forschung; 2016 liefen die ersten Prototypen vom Band (© Braskem)

    Das brasilianische Unternehmen zeigte in Düsseldorf unter anderem eine Verpackung, die ihre Farbe ändert, sobald der Inhalt verdorben ist . Hinter dieser stecken vier Jahre Forschung; 2016 liefen die ersten Prototypen vom Band (© Braskem)

  • Ebenfalls in Düsseldorf dabei: die Green Bottle. Die Milchflasche besteht zu 30% aus nachwachsenden Rohstoffen.  Sie ist zudem vollständig rezyklierbar (© Hanser/A. Stein)

    Ebenfalls in Düsseldorf dabei: die Green Bottle. Die Milchflasche besteht zu 30% aus nachwachsenden Rohstoffen. Sie ist zudem vollständig rezyklierbar (© Hanser/A. Stein)

  • Dow präsentierte auf der Interpack seinen neuen Barriereklebstoff Adcote L86-500. Er ermöglicht den Ersatz von PET-, metallisierten und aluminiumbasierten Verpackungen durch eine reine Polyolefinlösung, die in vorhandenen Prozessen wiederverwertet werden kann (© Hanser/A. Stein)

    Dow präsentierte auf der Interpack seinen neuen Barriereklebstoff Adcote L86-500. Er ermöglicht den Ersatz von PET-, metallisierten und aluminiumbasierten Verpackungen durch eine reine Polyolefinlösung, die in vorhandenen Prozessen wiederverwertet werden kann (© Hanser/A. Stein)

  • Tierisch gute Freunde: Mit einem Wachstum von 2,3% setzte der Markt für Hundefutter den Wachstumstrend der Vorjahre auch 2016 fort. In puncto Nachhaltigkeit setzt der Verbraucher auch bei diesen Produkten hohe Erwartungen an die Hersteller (© Hanser/A. Stein)

    Tierisch gute Freunde: Mit einem Wachstum von 2,3% setzte der Markt für Hundefutter den Wachstumstrend der Vorjahre auch 2016 fort. In puncto Nachhaltigkeit setzt der Verbraucher auch bei diesen Produkten hohe Erwartungen an die Hersteller (© Hanser/A. Stein)

  • Das gilt letztendlich nicht nur für den Inhalt, sondern auch für die Verpackung. Die Recyclingfähigkeit ist daher quasi ein Muss (© Hanser/A. Stein)

    Das gilt letztendlich nicht nur für den Inhalt, sondern auch für die Verpackung. Die Recyclingfähigkeit ist daher quasi ein Muss (© Hanser/A. Stein)

  • Als Weltleitmesse will die Interpack die komplette Wertschöpfungskette abbilden. Dazu zählen neben Verfahren und Produkten letztendlich auch Maschinen. Gerhard Schubert stellte in Düsseldorf die neue Generation seiner TLM-Verpackungsmaschinen vor (© Hanser/A. Stein)

    Als Weltleitmesse will die Interpack die komplette Wertschöpfungskette abbilden. Dazu zählen neben Verfahren und Produkten letztendlich auch Maschinen. Gerhard Schubert stellte in Düsseldorf die neue Generation seiner TLM-Verpackungsmaschinen vor (© Hanser/A. Stein)

  • 250 Waffeln pro Minute: Die Flexibilität der Anlage demonstrierte das Unternehmen aus Crailsheim anhand  einer aus fünf Teilmaschinen bestehenden TLM-Anlage, die gefüllte Waffeln in Eistütenformat produktschonend in Kartons verpackt (© Gerhard Schubert)

    250 Waffeln pro Minute: Die Flexibilität der Anlage demonstrierte das Unternehmen aus Crailsheim anhand einer aus fünf Teilmaschinen bestehenden TLM-Anlage, die gefüllte Waffeln in Eistütenformat produktschonend in Kartons verpackt (© Gerhard Schubert)

  • Mediseal stellte an seinem Stand seine neue Blister-Serie BE vor. Die Anlage wurde vollkommen modular entwickelt und kann in der jeweiligen Kundenvariante an individuelle Anforderungen angepasst werden (© Hanser/A. Stein)

    Mediseal stellte an seinem Stand seine neue Blister-Serie BE vor. Die Anlage wurde vollkommen modular entwickelt und kann in der jeweiligen Kundenvariante an individuelle Anforderungen angepasst werden (© Hanser/A. Stein)

  • Die Maschine ist über die komplette Maschinenfront zu öffnen; alle Hauben werden mit weit hinten liegendem Drehpunkt nach oben geöffnet. Das Bedienkonzept setzt auf selbsterklärende Symbole. Die Bedienung erfolgt aufgabenorientiert über Jobs (© Mediseal)

    Die Maschine ist über die komplette Maschinenfront zu öffnen; alle Hauben werden mit weit hinten liegendem Drehpunkt nach oben geöffnet. Das Bedienkonzept setzt auf selbsterklärende Symbole. Die Bedienung erfolgt aufgabenorientiert über Jobs (© Mediseal)

  • Der Kult um die Körperpflege scheint nicht abzunehmen. Im Gegenteil: Die Ausgaben für Kosmetika steigen von Jahr zu Jahr. Dabei gilt: Was schön macht, muss auch schön verpackt sein (© Hanser/A. Stein)

    Der Kult um die Körperpflege scheint nicht abzunehmen. Im Gegenteil: Die Ausgaben für Kosmetika steigen von Jahr zu Jahr. Dabei gilt: Was schön macht, muss auch schön verpackt sein (© Hanser/A. Stein)

  • Dow zeigte an seinem Messestand, dass recycelter Kunststoff nicht nur gut für die Umwelt ist, sondern auch angezogen einiges hermacht. Entworfen und hergestellt wurden die Kreationen von Studenten der britischen Southampton Solent Universität (© Dow/Vicki Behla)

    Dow zeigte an seinem Messestand, dass recycelter Kunststoff nicht nur gut für die Umwelt ist, sondern auch angezogen einiges hermacht. Entworfen und hergestellt wurden die Kreationen von Studenten der britischen Southampton Solent Universität (© Dow/Vicki Behla)

  • Ausgezeichnet innovativ: Bereits zum dritten Mal vergaben die IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen  und der französischen Verband für Kunststoffverpackungen und flexible Verpackungen (Elipso) anlässlich der Interpack den PackTheFuture Award. 37 Produkte wurden in diesem Jahr eingereicht, mit nach Hause nehmen konnten ihn am Ende 10. Wer? Das erfahren Sie hier (© Hanser/A. Stein)

    Ausgezeichnet innovativ: Bereits zum dritten Mal vergaben die IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen und der französischen Verband für Kunststoffverpackungen und flexible Verpackungen (Elipso) anlässlich der Interpack den PackTheFuture Award . 37 Produkte wurden in diesem Jahr eingereicht, mit nach Hause nehmen konnten ihn am Ende 10. Wer? Das erfahren Sie hier (© Hanser/A. Stein)

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Mediathek

PackTheFuture Award 2017

Weiterführende Information
  • 11.05.2017

    Interpack 2017: Internationalität auf Rekordniveau

    170 500 Besucher sorgen für volle Auftragsbücher

    Mit einer Rekordbeteiligung von 2865 Ausstellern ging die Interpack 2017 am 10. Mai zu Ende. Über die Hälfte der Besucher kam aus dem Ausland nach Düsseldorf. Ein wichtiges Thema an vielen Ständen war die weitere Digitalisierung der Prozesse.   mehr

  • 10.05.2017

    PackTheFuture Award 2017 vergeben

    Sieger des Wettbewerbs auf der Interpack gekürt

    Der PackTheFuture Award wird von der IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen und dem französischen Verband ELIPSO in verschiedenen Kategorien vergeben. Auf der Interpack 2017 kürten die Verbände die Sieger der dritten Auflage des Wettbewerbs.   mehr

  • © Optima

    Industrie 4.0: Von der Vision zur Realität

    Digitale Transformation nimmt Gestalt an

    Der Wandel in Richtung vernetzter Produktionsumgebungen nimmt immer mehr Fahrt auf. Zahlreiche Anwendungen aus Produkt- und Prozessüberwachung, Kennzeichnungstechnik, Verpackung, Logistik sowie Wartung und Instandhaltung zeigen schon heute, welches Optimierungspotenzial in der Digitalisierung steckt.   mehr

  • Erschienen in Kunststoffe 5/2017

    Intelligente Verpackung mit Warnhinweis

    Bei Ablaufdatum Farbänderung

    Kunststoffe könnten Lebensmittel und Packgut in Zukunft nicht mehr nur schützen, sondern auch wesentliche Funktionen für die Verbraucher übernehmen. Nach langjähriger Entwicklungsarbeit wird auf der Interpack 2017 eine Verpackung vorgestellt, die ihre Farbe ändert und damit dem Verbraucher einen Warnhinweis gibt, wenn das Produkt ungenießbar ist.   mehr

    Braskem S.A.

  • © Sealpac

    Verpackung der Zukunft: sicher, effizient und nachhaltig

    Intelligente Schutzhüllen für unsere Lebensmittel

    Industrie und Verbraucher stellen immer größere Anforderungen an eine Verpackung. Sie soll selbstverständlich sicher sein, ihren Inhalt schützen, sich flexibel einsetzen lassen und gleichzeitig nachhaltig sein. Wie die Branche den Anforderungen gerecht werden will, zeigt sie auf der Interpack 2017.   mehr

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten