nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
English
Merken Gemerkt
27.06.2017

Mehr Power für die Materialbearbeitung

Highlights von der Laser World of Photonics 2017

Auch die Bearbeitung von Kunststoffen war auf der Laser World of Photonics 2017 in München ein Thema. Hier ein kleiner Messerundgang mit Eindrücken und Exponaten von Trumpf, Coherent, 4Jet und dem Fraunhofer IWS Dresden.

  • Markierlaser TruMark Serie 6000 mit 3D-Markieren und innovative Bildverarbeitungslösung weiterentwickelt: Bis zu 25 % geringere Prozesszeiten dank gesteigerter Pulsenergie (25 W mittlere Leistung am Werkstück) und der erstmals eingesetzten neuen Ytterbium-Strahlquelle (© Trumpf)

    Markierlaser TruMark Serie 6000 mit 3D-Markieren und innovative Bildverarbeitungslösung weiterentwickelt: Bis zu 25 % geringere Prozesszeiten dank gesteigerter Pulsenergie (25 W mittlere Leistung am Werkstück) und der erstmals eingesetzten neuen Ytterbium-Strahlquelle (© Trumpf)

  • Der TruMark auf dem Messestand in Aktion … (© Hanser/K.Klotz)

    Der TruMark auf dem Messestand in Aktion … (© Hanser/K.Klotz)

  • ... und das ebenfalls am Bildschirm sichtbare Ergebnis auf einer schwarzen Edelstahl-Getränkeflasche (© Hanser/K.Klotz)

    ... und das ebenfalls am Bildschirm sichtbare Ergebnis auf einer schwarzen Edelstahl-Getränkeflasche (© Hanser/K.Klotz)

  • Wissenschaftlicher Laser TruDiode 4001.5: „Wir nutzen Dioden, die auf unterschiedlichen Wellenlängen emittieren. Das Licht der Diodenemitter trifft gemeinsam auf ein diffraktives Element, welches sie zu einem einzelnen Laserstrahl zusammenführt“, erklärte Stefanie Feuchtenbeiner aus dem TruDiode Produktmanagement bei Trumpf das Grundprinzip der neuen Technik auf dem Messestand (© Hanser/K.Klotz)

    Wissenschaftlicher Laser TruDiode 4001.5: „Wir nutzen Dioden, die auf unterschiedlichen Wellenlängen emittieren. Das Licht der Diodenemitter trifft gemeinsam auf ein diffraktives Element, welches sie zu einem einzelnen Laserstrahl zusammenführt“, erklärte Stefanie Feuchtenbeiner aus dem TruDiode Produktmanagement bei Trumpf das Grundprinzip der neuen Technik auf dem Messestand (© Hanser/K.Klotz)

  • Diodendirektlaser mit Laserleistung von 4 kW: Das neue, patentierte Dense Wavelength Multiplexing (DWM) bringt eine hohe Strahlqualität (5 mm·mrad), die den Anschluss eines Laserlichtkabels mit einem Faserkerndurchmesser von 150 µm zulässt. Zum Vergleich: Derzeit verfügbare Diodendirektlaser im High-Power-Bereich erreichen nach Angaben von Trumpf typischerweise Strahlqualitäten von 30 bis 50 mm·mrad und werden mit 600 µm Laserlichtkabel eingesetzt (© Trumpf)

    Diodendirektlaser mit Laserleistung von 4 kW: Das neue, patentierte Dense Wavelength Multiplexing (DWM) bringt eine hohe Strahlqualität (5 mm·mrad), die den Anschluss eines Laserlichtkabels mit einem Faserkerndurchmesser von 150 µm zulässt. Zum Vergleich: Derzeit verfügbare Diodendirektlaser im High-Power-Bereich erreichen nach Angaben von Trumpf typischerweise Strahlqualitäten von 30 bis 50 mm·mrad und werden mit 600 µm Laserlichtkabel eingesetzt (© Trumpf)

  • Die Basis von Diodenlasern bilden einzelne Diodenemitter mit Laserleistungen von typischerweise einigen Watt. Zur Erhöhung der Laserleistung werden mehrere Diodenemitter nebeneinander zu sogenannten Diodenbarren angeordnet  (© Trumpf)

    Die Basis von Diodenlasern bilden einzelne Diodenemitter mit Laserleistungen von typischerweise einigen Watt. Zur Erhöhung der Laserleistung werden mehrere Diodenemitter nebeneinander zu sogenannten Diodenbarren angeordnet (© Trumpf)

  • Zwei Scheibenlaser-Systeme im direkten Vergleich: Während das 6-kW-Modell (rechts) mit einem einfachen Wasser-Wasser-Wärmetauscher und daher einer niedrigeren Bauform auskommt, beherbergt das etwas höhere 4-kW-Modell (links) Kältetechnik im unteren Teil des Gehäuses, verträgt daher aber auch Wasser-Zulauftemperaturen bis 38 °C

    Zwei Scheibenlaser-Systeme im direkten Vergleich: Während das 6-kW-Modell (rechts) mit einem einfachen Wasser-Wasser-Wärmetauscher und daher einer niedrigeren Bauform auskommt, beherbergt das etwas höhere 4-kW-Modell (links) Kältetechnik im unteren Teil des Gehäuses, verträgt daher aber auch Wasser-Zulauftemperaturen bis 38 °C

  • Zum Bohren und Bearbeiten auch von Verbundmaterialien: Mit seinen kurzen Pulsen kann der Nanosekundenlaser AVIA LX 355-20 von Coherent auch bei der Bearbeitung dünner und empfindlicher Materialien eingesetzt werden (© Coherent)

    Zum Bohren und Bearbeiten auch von Verbundmaterialien: Mit seinen kurzen Pulsen kann der Nanosekundenlaser AVIA LX 355-20 von Coherent auch bei der Bearbeitung dünner und empfindlicher Materialien eingesetzt werden (© Coherent)

  • Wenn’s mal ans Metall gehen soll: Der neue HighLight FL10000 kombiniert die Leistung von vier individuellen Lasermodulen à 2,5 kW in eine Leistung von 10 kW in einer Output-Faser (© Coherent)

    Wenn’s mal ans Metall gehen soll: Der neue HighLight FL10000 kombiniert die Leistung von vier individuellen Lasermodulen à 2,5 kW in eine Leistung von 10 kW in einer Output-Faser (© Coherent)

  • Fürs Reinigen von Formen und Werkzeugen: Ein neues handgeführtes Lasersysteme der 4Jet Technologies GmbH, Alsdorf , das in vier Leistungsklassen zwischen 50 W und 500 W verfügbar ist (© 4Jet)

    Fürs Reinigen von Formen und Werkzeugen: Ein neues handgeführtes Lasersysteme der 4Jet Technologies GmbH, Alsdorf , das in vier Leistungsklassen zwischen 50 W und 500 W verfügbar ist (© 4Jet)

  • Oberflächenfunktionalisierung: Mehr zum Verfahren und der kompakten Anlage für das direkte Laserinterferenzstrukturieren von Oberflächen finden Sie in unserem Technik-Trend-Beitrag zu µRevolution (© Fraunhofer IWS Dresden)

    Oberflächenfunktionalisierung: Mehr zum Verfahren und der kompakten Anlage für das direkte Laserinterferenzstrukturieren von Oberflächen finden Sie in unserem Technik-Trend-Beitrag zu µRevolution (© Fraunhofer IWS Dresden)

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

(kk)

Weiterführende Information
  • 19.06.2017

    μRevolution: Kompakte Oberflächenfunktionalisierung

    Anlage für Scanner-basiertes direktes Laserinterferenzverfahren

    Nano- oder mikrometergroßen Strukturen auf Oberflächen aufzubringen ist bisher kosten- und zeitintensiv oder nur mit geringen Strukturauflösungen möglich. Das könnte sich nun ändern.   mehr

Unternehmensinformation

Coherent Inc.

5100 Patrick Henry Drive
SANTA CLARA, CA 95054
Tel.: +1 408 764-4000
Fax: +1 408 764-4800

Trumpf Laser- und Systemtechnik GmbH

Johann-Maus-Straße 2
DE 71254 Ditzingen
Tel.: 07156 303-0
Fax: 07156 30330670

Patente fördern Innovationen

Patente fördern Innovationen: Bleiben Sie am Ball und finden Sie in unserer Rubrik Patente die neusten Innovationen der Kunststoffindustrie.


Zu den Patenten